Prana veda technik der drawidischen ayurveda

Mentaltechniken

Bewusstsein für das Atmen entwickeln

Da wir in Stresssituationen sehr flach und hektisch atmen, ist es bei mentalen Entspannungsmethoden sinnvoll die Aufmerksamkeit auf eine entspannte Atmung zu legen. Eine gleichmäßige, tiefe und langsame Atmung wirkt beruhigend, die Sauerstoffversorgung der Zellen wird verbessert und Energien können wieder freier fließen. 

Meditation

Meditation

Meditation ist eine Bewusstseinsübung die uns hilft zu entschleunigen, Abstand von den eigenen Gedanken zu gewinnen und die innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden.
Um dieses Ziel zu erreichen, ist es in erster Linie wichtig während der Meditation die Konzentration auf den Atem zu richten und mit der Achtsamkeit im Hier und Jetzt zu sein. Durch regelmäßiges Meditieren werden die Achtsamkeit, Konzentrationsfähigkeit sowie das Selbstbewusstsein gestärkt. 

Eine sehr effektive Methode ist die Chakren Meditation. Hierbei werden die Chakren (siehe Chakren- und Energiearbeit) auf mentale Weise geöffnet und aktiviert, was einen harmonisierenden Ausgleich auf allen drei Ebenen von Körper, Seele und Geist bewirkt. 

Das wird erreicht, indem die Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Bild, Objekt, eine Melodie, ein Wort oder den eigenen Atem gelenkt wird. 

Phantasiereisen

Phantasiereisen sind phantasievolle und phantasieanregende Geschichten zum Träumen und Entspannen. Sie laden den Zuhörer in angenehmer Weise dazu ein, seine Achtsamkeit und Konzentration sanft nach innen zu lenken und sich auf den Flügeln der Phantasie auf eine “kleine Reise” zu seinem ganz persönlichen Ort der Ruhe und Stille zu begeben. Die eigenen „Wohlfühlbilder“ spenden Kraft und Energie aus sich selbst heraus, sie fördern die innere Ruhe und Balance.

Autogenes Training

Das autogene Training (AT) ist von Herrn J-H. Schultz entwickelt worden und beruht auf dem Grundprinzip, dass imaginierte Bilder (d.h. sich selbst vorgestellte Bilder) physiologische, also körperliche Veränderungen herbeiführen, die eine tiefe Entspannung befördern.

Autogenes Training ist eine Methode der positiven Selbstbeeinflussung. Dieser Art„Selbsthypnose“ beruht darauf, dass man über die Konzentration körperliche Prozesse beeinflussen kann (Autosuggestion). Durch Nutzen von entsprechenden Formeln, die ein Entspannungsempfinden beinhalten (wie z. B. angenehme Wärme und Schwere), gelangt man direkt über die gedankliche Konzentration zur Ruhe. Allein durch die Vorstellungskraft wird dabei nachweislich Einfluss auf das vegetative Nervensystem genommen, was ein Umschalten der körperlichen, vegetativen Funktionen (wie z.B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung) in einen Ruhezustand zur Folge hat.

Autogenes Training wirkt ganzheitlich auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. Regelmäßig angewendet ist AT eine gute Methode zur Stressbewältigung. Es fördert die Aufmerksamkeit, Konzentration und hilft dabei gelassener und selbstbewusster zur werden.

Ich freue mich, auch Ihnen meine positive Selbsterfahrung weiter zu geben.